about

KHP--Carmen-118.jpg

cut around the world***

… haircutting for everyone

Ahoi, ich bin Carmen….

… und ich erzähl hier mal a bissl über mich und wie es zu *cut around the world* gekommen ist: Ich wurde am 30. August 1985 in Wels OÖ geboren und ich bin professionelle Stylistin für Haare und Make-Up. Ich liebe es, gewohnte Wege zu verlassen, um so Neues zu entdecken. Aber bevor ich jetzt anfange meine Memoiren zu schreiben, entscheid ich mich doch lieber für die „kurz und knackig“-Variante:

* 2 Brüder (Zwillinge, ein Jahr jünger) * fabelhaft fleißige Mama und fabelhaft fleißigen Papa * kroatisch/österreichisch verwurzelt * Großfamilie mit Sinn für Humor * Lagerbauen im Wald * Spielen im Garten * unzählige Streitigkeit und Versöhnungsprozesse mit den Brüdern * Fahrradfahren von früh bis spät * die Natur auf Haut und Haar nach Hause tragen * Katzen hegen und pflegen * um Katzen, Hamster, Hasen und Enten trauern * Walt Disney Filme schauen * viele Momente unaushaltbarer Langeweile * Krank sein * Gesund werden * extrem komische Phase aka Pubertät * Bravo Hits hören und heimlich im Zimmer tanzen * Lehrzeit laut dem Motto “Lehrjahre sind Herrenjahre” (WTF?) * vom Meer träumen * Lehrabschlussprüfung Friseurin und Perückenmacherin * geniale & lehrreiche Zeit als Stylistin und Make-up Artist * Wella Master of Color * 2 Jahre Farbtechnikerin * Arbeiten und Abendschule * Reiselust * Berufsreifeprüfung * als Lagerarbeiterin mit Stapler herumfetzen * Rechnungswesen nicht für sich entdecken * Fernweh * let’s go to Vienna * Bachelor in Internationale Entwicklung anfangen * Konzerte * Studieren und Arbeiten * Arbeiten und Studieren * Photographie * Wolkenschaumomente * sudio one projects * Meerweh * 3 Monate Mexico * den Verein ipsum entdecken & mitmachen * Forscherin sein * Zugfahren und die Welt vorbeiziehen lassen * unvergessliche Filmszenen * Exkursion im In- und Ausland * Love is everywhere * Bachelorstudium Geographie * Yoga für sich entdecken * 3 Monate China * foodcoop Rübezahl17 gründen * in einer Haus-Wg leben * sämtliche Meeresbrisen atmen & festhalten * meine Mitmenschen mit Ohrwürmern versorgen * 3 Monate Indonesien * Ukulele und Gitarre lernen * Philosophieren mit Bekannten und Unbekannten * Bachelor in Internationale Entwicklung erfolgreich abbrechen * ab nach Indien: Ausbildung zur Yogalehrerin * Reisen und Haareschneiden * Haareschneiden und Reisen * Ausbildung zur Outdoorpädagogin und Erlebnistrainerin * Cut Around The World * Arbeiten und Studieren * Studieren und Arbeiten UND Selbstständig sein * bei Frau Schneider einmieten * Stylist in Residence statt “Stuhlmiete * Stipendium & Masterarbeit über Cut Around The World* …

_MG_2515.jpg

Das Projekt

Cut Around The World

Nach Abschluss meiner Lehre zur Haarstylistin und jahrelanger praktischer Erfahrung in diesem Bereich wächst inmir das Bedürfnis, die künstlerische Praxis des Haareschneidens in ihren verschiedenen kulturellen Facetten zu betrachten. Gleichzeitig nutze ich mein Handwerkdazu, um auf Menschen zuzugehen, und so die Begegnung zwischen unterschiedlichen Lebenswelten zu beobachten und zu fördern. Kurz gesagt: Kulturaustausch am und im Kopf.
Mit Stipendien und meiner Arbeit als Stylistin im Salon finanzierte ich mir mein Studium in Internationaler Entwicklung und Geographie. In dieser Zeit entwickelte ich auch das Projekt *cut around the world* in dem Hairstyling als Mittel eingesetzt wird, um den öffentlichen Raum als spontane Begegnungs- und Kommunikationszone wahrzunehmen. Passant*innen können sich die Haare schneiden lassen und kommen darüber miteinander ins Gespräch.

*Cut around the world* hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt: Ich schneide nicht mehr alleine, sondern habe inzwischen ein wunderbares Team aus freiwilligen Stylist*innen an meiner Seite. Die *cut around the world*-Crew besteht aus internationalen Friseurinnen, die neben einem professionellen Haarschnitt Menschen dazu inspirieren, offen und herzlich miteinander umzugehen.

Der Soziale Raum des Pop-Up-Salons ist auch Gegenstand meiner aktuellen Forschung im Rahmen meiner MA-Arbeit: “Cut Around The World. Pop-Up Friseursalon. Räume der Begegnung”. Mit dieser Arbeit lassen sich all meine Interessen und Fähigkeiten verbinden und von einem wissenschaftlichen Kontext aus betrachten. Meine Vision für die Zukunft: Die Erkenntnisse aus Praxis und Theorie von *cut around the world* nutzen, um so die sozialen Aspekte des Handwerks hervorzuheben.


Currently: Stylist in Residence bei Frau Schneider